Hauptseite
 


100 Jahre Kontinuität
Tiefbau
Verbau
Sickerschächte
Ein Blick zurück...



BriefkastenKontakt / Impressum
Briefkasten Mail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben

Sickerschächte

Sickerschächte mit Bohreimer verbessern

In der Vergangenheit wurde Niederschlagswasser häufig bei Straßen ganzer Baugebiete über Sickerschächte versickert. Gerade in Zeiten sehr lange andauernder starker Niederschläge muss man sich immer wieder die Frage nach deren Zustand und Funktion stellen.

Trotz regelmäßiger Reinigung wird nach Jahrzehnten immer öfter ein Austausch der durch jahrelangen Schmutzeintrag verschlammten Sickerpackung erforderlich.

Falls Handlungsbedarf besteht, haben sie folgende Möglichkeiten:

  • Neubau eines Sickerschachtes und Nutzung des alten Schachtes als Schlammfang einschließlich Abänderung der Anschlussleitungen und Anarbeitung der Straßenbeläge
  • Austausch der Leerkiespackung mit Rundschalengreifer. Da der Greiferdurchmesser für Schachtkonus und Abdeckung zu groß ist, wird der Ausbau von Schachtteilen mit abschließender Wiederherstellung von Schacht und Straßenbelag erforderlich.
  • Austausch von großen Teilen der Leerkiespackung mit Bohreimer. Der Kübeldurchmesser ist auf die Schachtöffnung abgestimmt, so dass in der Regel kein Zusatzaufwand am Schacht entsteht.

Eine detailierte Beschreibung und Anhaltspunkte für die Kosten entnehmen sie bitte folgender PDF-Datei: sickerschacht.pdf

Mittlerweile wurden für die Städte Friedberg und Königsbrunn, wie auch für die Gemeinde Kissing über 270 Schächte zu deren vollsten Zufriedenheit überarbeitet.

Sollten Sie noch Fragen haben, wir informieren Sie gerne kurzfristig und unverbindlich:

HEISSERER BAU GmbH

Dipl.Ing.(FH) Georg Drexler

Tel. 08233 7901 18



Bau, Tiefbau, Rammarbeiten, Kanalarbeiten, Wasserleitungsbau, Kläranlagen, Kanalbau, Wasserhaltung, Berliner Verbau, Schlauchschalung, Kläranlagen, Baugrubenverbau, Baugrubensicherung, München, Ulm, Donauwörth, Landsberg, Augsburg, Kissing, Mering, Fürstenfeldbruck, Friedberg, Landkreis Aichach-Friedberg, Spezialtiefbau, Umweltschutz, Tradition, Familienunternehmen